blank
Unser PostgreSQL-Maskottchen, ein blauer Elefant

PostgreSQL in der Praxis

bullet vielseitig  bullet skalierbar  bullet anpassungsfähig

 
Schollglas Unternehmen: Schollglas Technik Sachsen GmbH
PostgreSQL-Version: Debian/Stable mit aktuellem Backport von PG
Art der Anwendung: Auswertung von Daten BDE, Datenbank für Qualitätsmanagement
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: ca. 1 Jahr
Gesamtzahl der Datensaetze: mehrere 100.000
Zahl der Clients: etwa 20
Maschinentyp: Dual-Pentium, 900 Mhz
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? persönliche Erfahrung damit, Leistungsfähigkeit gegenüber z.B. MySQL, OpenSource

Unternehmen: Stefan Balzter Software www.SteBaSoft.de
Anwender: Mehrere Hundert Städte und Gemeinden in ganz Deutschland
PostgreSQL-Version: 8.0
Art der Anwendung: PC-Wahlplaner 5 - Anwendung zur Verwaltung von Wahlhelfern sowie Parteilisten und Wahlterminen. Infos unter http://www.wahlplaner.de
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: Release der Version 5 in Kürze
Gesamtzahl der Datensaetze: Größte Tabelle je nach Anwender bis ca. 100.000, mehrere Nebentabellen mit jeweils bis zu 1000 Datensätzen
Zahl der Clients: Je nach Anwender bis ca. 15
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Verlässlich, kostenlos, umfangreicher Befehlssatz. Zwecks vielfältiger Einsatzmöglichkeiten ist PC-Wahlplaner 5 trotz der Favorisierung von PostgreSQL eine Cross-Database-Anwendung.

Ralf Burger AG Unternehmen: Burger-AG
PostgreSQL-Version: 7.4
Art der Anwendung: Warenwirtschaftssystem
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: 2004
Gesamtzahl der Datensaetze: mehrere 100.000
Zahl der Clients: Internetanwendung
Maschinentyp: I386
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Transaktionsfähigkeit, Stored-Procedures, Trigger, jahrelange, gute Erfahrungen.

United Labels Unternehmen: United Labels
PostgreSQL-Version: 8.0
Art der Anwendung: B2B-Shop mit Navision-Anbindung, ca. 20 000 Datensätze sowie ein PDA-Informationssystem fuer Aussendienstler mit Navision-Anbindung, ca. 10 000 Datensätze
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: 2002 bzw. 2004
Zahl der Clients: Internetanwendung bzw. PDA-Interface
Maschinentyp: AMB/Intel
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Stabilitaet, Sicherheit, Flexibilitaet

Cobis GmbH Unternehmen: cobis GmbH
PostgreSQL-Version: 7.3
Art der Anwendung: Die Cobis GmbH betreibt zwei Webanwendungen mit PostgreSQL Backend. Seit 1998 im Netz ist der UnternehmensMarkt, eine Unternehmensbörse für den Kauf und Verkauf von Unternehmen und/oder Beteiligungen. 2001 ging die BeraterAgentur online, mit einer Beratersuchmaschine und Informationen zu Unternehmenstransaktionen.
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: 1998 / 2001
Gesamtzahl der Datensaetze: Tabellen von wenigen hundert bis über 20 Millionen Datensätze.
Zahl der Clients: Webanwendung; maximale Anzahl parallel zugreifender Clients determiniert durch die Anzahl der Apache-Prozesse. Nie über 100 Prozesse parallel im Zugriff.
Maschinentyp: I368; Raidsystem; SUSE Linux.
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Aufgrund eines speziellen Suchalgorithmus war es notwenig, den Funktionsumfang des DBMS zu erweitern. Nur PostgreSQL war in der Lage, eigene, in C geschriebene Funktionen in den SQL-Abfragen zu verwenden.

Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe Unternehmen: Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe
PostgreSQL-Version: 7.4.3 on s390-unknown-linux-gnu, compiled by GCC s390-linux-gcc (GCC) 3.3.4 (Debian 1:3.3.4-2)
PostGIS-Version: '0.8 USE_GEOS=1 USE_PROJ=1 USE_STATS=1'
Art der Anwendung: Ich habe einen Konverter geschrieben, der Daten des Liegenschaftskatasters (ALK) in OGC-konforme Strukturen transformiert. Dazu Nutzung der PostGIS-Spatial-Erweiterung von PostgreSQL.
Das Programm steht lizenzkostenfrei zur Verfügung (Open-Source). Mehrere Firmen und Verwaltungen testen diesen Konverter bereits und werden in diesem Zusammenhang auch PostgreSQL einführen.
Im KRZ wurde noch kein Datenbestand (Produktion) mit ALK-Daten aufgebaut. Unsere Datenbank dient hier zur Zeit nur für Test und Entwicklung. Im Laufe des Jahres werden wir aber Produktionsbestände aufbauen.
Die vom Konverter erzeugten Daten sollen mit dem UMN-Mapserver dargestellt werden.
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: Mitte 2004
Gesamtzahl der Datensaetze: Zur Zeit nur Entwicklung
Maschinentyp: LINUX auf IBM-Mainframe
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? PostGIS-Spatial, WKT-Format
Weitere Informationen: Konverter EDBS2WKT:
http://sourceforge.net/projects/edbs2wkt
http://62.153.231.87/alk/edbs2wkt/index.htm
http://62.153.231.87/alk/edbs2wkt/help/index.htm

UMN-Mapserver: http://www.umn-mapserver.de/

Logo Hiller Unternehmen: Hiller GmbH, Vilsbiburg, Mittelständisches Maschinenbauunternehmen, spezialisiert auf die Herstellung und Reparatur von Dekantierzentrifugen.
PostgreSQL-Version: 7.4, (Umstieg auf 8.0 ist geplant, Tests erfolgen zur Zeit)
Art der Anwendung:
* ERP/PPS/CMS/DMS System (Eigenentwicklung)
* Groupware System (egroupware)
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: die Software ist im Laufe der letzten 15 Jahre entstanden. Geschrieben zu 80% in Informix-4GL, der Rest verteilt sich auf C, Perl, PHP, Shellskripte und Java.
2003 stand ein Update der Plattform (Hardware und OS) an. Da ein Update der verwendeten Datenbank nicht möglich war (zu alt, kein Wartungsvertrag), hätten die Kosten für den Neukauf der benötigten Lizenzen für Datenbank, Tools etc. mit ca. 80,000 EURO die Gesamtkosten für das Update beträchtlich erhöht.
Deshalb haben wir uns nach Alternativen umgesehen und sind mit PostgreSQL als Datenbank-Backend und FourJS BDL als I4GL-"Ersatz" fündig geworden.
Die Umstellung machte machte wenig Probleme und nach ca. 3 Monaten war gesamte Applikation von Informix auf PostgreSQL/FourJS BDL umgestellt.
Diese Version ist nun seit ca. einem Jahr im 7/24 Betrieb im Einsatz und machte bisher keinerlei Probleme.
Gesamtzahl der Datensaetze: ein ASCII-Dump aller Tabellen ist knapp 500MB gross.
Zahl der Clients: ca. 65
Maschinentyp: Dual P4 3.0Ghz, 2GB Ram, ca. 100GB netto Kapazität in 2 Raid10 Verbunden.
Kontakt Walter Haslbeck

Logo lumosmedia Unternehmen: LumosMedia GmbH
PostgreSQL-Version: 8.0
Art der Anwendung:
Online-Auktionsabwicklung (http://www.lsx.de) mit mehreren Schnittstellen
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: Online seit Anfang 2005
Gesamtzahl der Datensaetze: Tabellen mit großen Mengen an Datensaetzen
Zahl der Clients: Internetanwendung mit wachsender Benutzerzahl
Maschinentyp: I386
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Auf Grund der DBMS-Features wie z.B. Transaktionen, Stored-Procedures, Trigger,...

Comas Logo Unternehmen: COMAS GMBH
Anwender: Speditionen, Distributoren, Logistikdienstleister
Art der Anwendung:
OLTP (Online Transaction Processing) zur Koordination von Warenflüssen. Die Anwendung optimiert Transporte, Kommissionierungen und Inventuren in ihrer zeitlichen Abfolge so, dass die benötigten Wege minimiert werden (Staplerleitsystem, Kommissionierleitsystem). Die Bedieneroberfläche für das Lagerpersonal läuft auf mobilen Terminals, die ebenfalls unter Linux betrieben werden. Der/die Lagerleiter bedient die Anwendung über ein spezielles Web-Frontend, das mit Zope realisiert ist. Die Dispositionsprozesse sind in C++ implementiert.
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: Release 2 ist in Betrieb seit Januar 2004. Release 3 wird in Kürze fertiggestellt.
Gesamtzahl der Datensaetze: Je nach Betriebsgröße. Die Statistiktabellen erreichen durchaus Größen im 2-stelligen Millionenbereich. Die Auftragstabellen erreichen täglich ca. 10.000 bis 100.000 Datensätze.
Zahl der Clients: 10 bis ca. 150
Maschinentyp: I386 und PowerPC (pSeries)
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Jahrelange (gute) Erfahrung, Robustheit, Transaktionsfähigkeit, Online-Backup, viele Programmierschnittstellen insbesondere embedded SQL.

JOOPS Unternehmen: JOOPS Informationstechnik GmbH, D-85640 Putzbrunn
PostgreSQL-Version: ab 8.0
Art der Anwendung: OfficeTalk, Standard Business-Process-Management-/Workflow-System. Mit OfficeTalk kann ein Unternehmen seine Geschäftsprozesse definieren und steuern lassen. Es ist für alle Unternehmensgrößen ausgelegt und kann vom Anwender konfiguriert werden. Externe Fachanwendungen können in die Geschäfstprozessausführung integriert werden.
Gesamtzahl der Datensaetze: Je nach Betriebsgröße
Zahl der Clients: 5 bis 1000
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: Version 2.40 seit 1.7.2005
Verfügbare Plattformen: Alle Windows Varianten, SuSe-Linux, Sun-Solaris in Vorbereitung
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? PostgreSQL ist eine stabile Datenbankbasis für OfficeTalk. Ausserdem unterstützen Savepoints die Abläufe in OfficeTalk sehr gut. Als weiteres wichtiges Argument für PostgreSQL spricht die freie Verfügbarkeit (auch der Quelltexte).
Weitere Informationen: http://www.joops.com/JProdOffi.htm
Download Evaluierungsversion: http://www.joops.com (Menü Download)

Zeiss-Logo Unternehmen: Carl Zeiss 3D Metrology Services GmbH
PostgreSQL-Version: 7.3 - 8.0
Anwender: Mehrere Firmen in der Metallindustrie
Art der Anwendung: MessproDB - Archivierungssystem fuer Messprotokolle.
Messprotokolle von ZEISS-Koordinatenmessgeräten werden als PDF-Dateien in einer Datenbank gespeichert und können über eine WEB-Anwendung einfach und schnell gesucht und angezeigt werden.
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: Januar 2003
Gesamtzahl der Datensaetze: Je nach Kunde bis zu mehreren 100.000
Zahl der Clients: Intranetanwendung
Maschinentyp: Linux auf I386
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Flexibel, skalierbar, sehr zuverlässig, kostenlos
Unterstützt von: Cybertec Geschwinde & Schönig Gmbh

Acrys Consult Unternehmen: Acrys Consult GmbH & Co. KG
PostgreSQL-Version: 8.1
Art der Anwendung: PoolArranger - Die Administrations Software für Asset-Backed-Securities Kapitalmarkttransaktionen.
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: 11/2005
Gesamtzahl der Datensaetze: bis zu 107
Zahl der Clients: etwa 10
Maschinentyp: abhängig vom Businessvolumen (i.d.R. i386; ~3GHz). Als Betriebsumgebung werden noch Java, ein Web- und ein Applikationsserver benötigt.
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? Leistungsumfang (z.B. table inheritance) und Kosteneffizienz
Weitere Informationen: PostgreSQL dient als Datenbank für die Abwicklungssoftware für ABS-Transaktionen. Diese Verbriefung von Forderungen mit Transaktionsvolumina zwischen 5 und 500 Mio. EUR ist ein stark wachsendes Finanzinstrument zur Umsatzfinanzierung von Unternehmen oder Banken. Ähnlich wie bei einer Finanzbuchhaltung, werden Zahlungs-Belege vollautomatisch verbucht und komplexe Reports generiert. Siehe auch http://www.poolarranger.com

ACCURATA Informationssysteme GmbHUnternehmen: ACCURATA Informationssysteme GmbH – Hildesheim/Hannover
Produktname: DataNAUT
Anwender: Vornehmlich produzierende Unternehmen in Europa und den USA, die Software ist jedoch völlig branchenunabhängig
PostgreSQL-Version: ab 8.0
Art der Anwendung: Frei programmierbare multilinguale und datenbankunabhängige Lösung u.a. für Reporting aus verschiedenen Datenquellen, BI, ETL (alles frei programmierbar über SQL) - Prozess-Automatisierung für Dateiexport, Druck und Email Versand von Ausgabedateien und Reports - Integration, Replikation, Migration von Daten und ganzen Datenbanken durch direkte Unterstützung von PostgreSQL, ORACLE, MS-SQL, MySQL, XBASE, Visual Foxpro, Clipper, Advantage Database Server, FireBird/IB - Unterstützung für andere Datenbanken zusätzlich über Bridge-Lösung mit ODBC (Info: http://www.datanaut.de)
Entwicklungsstatus/In Betrieb seit: 2006
Gesamtzahl der Datensaetze: unbegrenzt je Applikation
Zahl der Clients: über 150, je nach Anwender
Aus welchem Grund fiel die Wahl auf PostgreSQL? DataNAUT unterstützt alle wichtigen Datenbanken und erlaubt parallelen Zugriff auf beliebige Datenbankinstanzen gleichzeitig. Die Einbeziehung der Unterstützung für PostgreSQL war für uns nur logisch.



PostgreSQL poweredWenn Sie ein Projekt mit PostgreSQL realisiert haben, freuen wir uns, wenn Sie unsere Buttons herunterladen und auf unsere Seite verlinken.

 
PostgreSQL powered